Tag-Archiv | Ripperger

Rezension: „Säulen des Schachs“ (2)

Thomas Binder vom Schweizer Glarean-Magazin hat erneut eine Rezension zu einem unserer Produkte verfasst – diesmal zu den “Säulen des Schachs” (Band 1). Zu finden ist der Bericht hier, nachfolgend ein Auszug aus der Rezension:

…Insgesamt werden uns 34 Partien der Protagonisten vorgeführt und von Reinhold Ripperger knapp kommentiert. Hier hätte man sich etwas mehr schachliche Analyse gewünscht, zumal wenn man weiß, dass Ripperger als erfahrener Trainer hier seine große Stärke hat. Auch dabei wäre der historische Kontext von Interesse. Wenn es z. B. zu einer Partie von 1843 lapidar heißt: «Wir befinden uns hier in der Tarrasch-Variante des Damen-Gambits.», so drängt sich die Frage auf, welche Rolle diese Variante damals – ein halbes Jahrhundert vor Tarrasch – spielte. Weiterlesen

Rezension: „Säulen des Schachs“ (1)

In der Rochade 7 (2012), S. 64, schreibt Dr. Werner Schweizer über das gerade erschienene “Säulen des Schachs, Band 1“: “Der rührige saarländische Chess-Coach-Verlag hat eine neue Reihe begonnen, die sich mit den historischen “Säulen” des Schachlebens in Europa befasst. Dabei arbeitet ein renommiertes Autoren-Trio zusammen, welches bereits das Werk “Die große Schachparade” … veröffentlicht hat: Helmut Wieteck und Dr. Mario Ziegler beleuchten die Schach- und Kulturgeschichte sowie die politischen Abläufe, während Reinhold Ripperger die ausgewählten Partien neu analysiert hat. … Summa summarum eine geglückte Symbiose aus Schachgeschichte und allgemeiner Historie der Metropole Paris, welche geeignet erscheint, die Allgemeinbildung des Lesers nicht unwesentlich zu verbessern.”

Dr. W. Schweizer, Rochade Europa 7 (2012), S. 64 – Komplette Rezension (pdf, 92 KB)

Rezension: „Gegenspiel“ (3); Reinhold Ripperger im Interview

Thomas Binder vom Schweizer Glarean-Magazin hat dankenswerterweise nicht nur eine Rezension zu Reinhold Rippergers “Gegenspiel” veröffentlicht, sondern auch gleich ein Interview mit unserem Autor veröffentlicht. Zu finden ist der Bericht hier, nachfolgend ein Auszug aus der Rezension:

“…Rippergers Schwarz-Vorschlag klingt auf den ersten Blick banal und schmalspurig: «Ziehen Sie 1… e6, egal was der Gegner eröffnet haben mag.» Dieses Vorgehen (wahlweise auch mit c6, d6, g6 oder anderen Zügen zelebriert) ist so selten gar nicht anzutreffen. Aber nicht immer ist es von Verständnis für die entstehenden Stellungen getragen. Man muss also bei der Repertoireplanung einen Schritt weiter gehen – und das tut Reinhold Ripperger…”

Rezension: „Gegenspiel“ (2)

Jeder ehrgeizige Schach-Amateur stellt sich die Frage: „Was spiele ich mit Schwarz?“ Zur erfolgreichen Beantwortung dieser Frage dürfte das im Oktober 2011 im Verlag ChessCoach erschienene Buch Reinhold Rippbergers: „Gegenspiel, Ein dynamisches Schwarzrepertoire“ (273 Seiten, broschiert, Euro 23,80) beitragen. Weiterlesen

Rezension: „Gegenspiel“ (1)

Auszug aus Dr. Schweizers Rezension zu „Gegenspiel, Ein dynamisches Schwarzrepertoire“ in der Rochade Europa:

…Ripperger veranschaulicht seinen Stoff durch 187 Musterpartien, gespielt von Amateuren bis hinaus zu Weltklasse-Akteuren vorwiegend aus der Zeit nach der Jahrtausendwende. Die einzelnen Kapitel versieht er mit kurzen Einleitungen und schließt die Unterabschnitte jeweils mit einem kurzen Fazit ab. Dazu gibt es noch Testaufgaben mit charakteristischen Positionen aus dem Text, wo der Leser den nächsten Zug des Schwarzen finden soll…
Weiterlesen